Sport und was dazu gehört

 



Sport und was dazu gehört
  Startseite
    Sport an sich
    Sportgeräte
  Über...
  Archiv
  Gästebuch

 
Letztes Feedback


http://myblog.de/fipif

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Es tut gut sich gut zu fühlen

Fitness liegt voll im Trend. Anfänglich in den achtzigern als neue Mode verschrien, hat sich das Gefühl sportiv und trainiert zu sein, absolut etabliert. Nicht umsonst erfahren gerade die Fitnesstempel dieser Welt einen neuen Ansturm von Trainingswilligen aller Couleur. Dabei darf man mittlerweile aber das Training unterscheiden zwischen dem reinem Krafttraining, das in allererster Linie an Geräten stattfindet und dem Ausdauertraining, welches durch verschiedenste Fitnesskurse und/oder Zuhilfenahme von Ausdauergeräten wie Crosstrainern oder Laufbändern trainiert wird. Welche Form des Fitnesstrainings aber für jemanden das richtige ist, hängt in allererster Linie von der Zielsetzung des Trainings ab und den eigenen Vorlieben, Dem Halbmarathonläufer, der in der Regel Sport im Freien macht, wird beim reinen Krafttraining aller Voraussicht nach schnell die Freude verlieren. Jemand, der sich deutlich sichtbare Muskeln, am besten klar definiert, wünscht, wird einen Yoga-Kurs unter Umständen als wenig effektiv betrachten. Zudem ist ein weiterer Indikator für ein ganzheitliches Training, welches sowohl gut für den Körper, als auch für die Seele ist, welche Zusatzmöglichkeiten sich, neben der reinen Trainingseinheit, bieten. Ein Fitnessjünger ist mit Plustemperaturen und einer Dusche in heimischen Gefilden zufrieden, ein anderer möchte neben Pilates und Aerobic-Kursen auch eine entspannende Massage und mehrere Saunagänge. Ein weiteres Phänomen der aktuellen Fitnesswelle ist zudem, dass der Wunsch nach einem guten Körpergefühl und Fitness nicht nur den Teens und Twens vorbehalten ist, sondern auch und gerade bei älteren Menschen und Senioren hoch im Kurs steht. Natürlich wird ein Mitsechziger anfangs nicht in der Lage sein einen Triathlon zu absolvieren oder einen Hot-Iron-Kurs zu belegen, allerdings ist Fitness genauso vielfältig wie die Kundschaft, die eben solche begehrt. Insofern gilt besonders beim Thema Fitness erlaubt ist, was gefällt oder probieren geht über studieren. Denn egal, wie viele Varianten zur körperlichen Fitness führen, wichtig ist, der Spaß steht im Vordergrund, denn es gilt vor allem im Bereich Fitness die Devise: Der Weg ist das Ziel.
28.8.13 10:33
 
Letzte Einträge: Der Vorteil des eigenen Laufbandes, Tipps damit die Radtour rund läuft, Outdoor - besser mit Markenkleidung, Gut gerüstet fürs große Abenteuer


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung